Volltextsuche auf: https://www.langenau.de
Volltextsuche auf: https://www.langenau.de
Der Langenauer Marktplatz im Sonnenschein und mit aufgestelltem Maibaum
Startseite Aktuelles Stadtentwicklung Ergebnisse Befragung Teil 1

Ergebnisse der Befragung

Die Ergebnisse der Bürgerbefragung - Teil 1

Lebensqualität

96,5 Prozent der Befragten bewerten die Lebensqualität in der Stadt Langenau im Allgemeinen als sehr gut oder eher gut! Dieser sehr hohe Zufriedenheitswert liegt nicht nur fünf Prozent über dem interkommunalen Durchschnitt, sondern ist auch unabhängig davon, wie alt die Befragten sind, welche Staatsangehörigkeit sie besitzen, wie lange sie in Langenau leben und wo sie dort wohnen.

Die Lebensbedingungen aller ausgewählten Nutzergruppen der Frage 4 werden ebenfalls überdurchschnittlich positiv bewertet: Bei Familien sind es fast 98 Prozent, bei Kindern über 96 Prozent und bei berufstätigen Erwachsenen 92 Prozent. Die sehr guten Werte, sprechen für Langenau als einen attraktiven, familienfreundlichen Wohnstandort. Beiden Jugendlichen liegt jedoch eine niedrige Zustimmung von 54,4 Prozent vor, der in der befragten Altersgruppe mit 51,8 Prozent noch etwas geringer ausfällt. Bei den Seniorinnen und Senioren stattdessen liegt die Zufriedenheit bei fast 89 Prozent (auch in den befragten Altersgruppen).

Frage 4

Gründe für die hohen Zustimmungswerte finden sich in den Antworten der zweiten Frage. Zahlreiche freie Nennungen wurden niedergeschrieben, die den Befragten besonders an Langenau gefallen: In erster Linie ist dies die Natur, die Lage, die Ruhe sowie der ländliche Charakter und die guten Einkaufsmöglichkeiten, da sind sich alle Altersgruppen und Ortsteile einig. Ebenfalls zur hohen Zufriedenheit tragen die gute Infrastruktur – alles ist vorhanden (z.B. Bildungs- und Betreuungsangebot), die gute Verkehrsanbindung/Nähe zu Städten, das gute Kulturangebot/Veranstaltungen, Vereins- und Sportangebote, die gute medizinische Versorgung/Krankenhaus und das nauBad bei.

Auch, wenn die positiven Nennungen deutlich überwiegen, gibt es auch Themen, die die Befragten an der Stadt Langenau stören - Frage 3: Sehr häufig ist dies der Verkehr bzw. der Lkw-Verkehr. Für die Altersgruppe der 20- bis 29-Jährigen steht jedoch das zu geringe Angebot an Gastronomie, Bars und Cafés an erster Stelle, während die 16- bis 19-Jährigen zu wenige Angebote für Jugendliche bemängeln. In den Ortsteilen wird der schlechte ÖPNV – sei es allgemein oder zu den Ortsteilen – als besonders störend empfunden.

Kritik äußert sich an dieser Stelle auch am Radwegenetz, dem Ortskern bzw. Ortszentrum, dem fehlenden bezahlbaren Wohnraum bzw. den Bauplätzen und den nicht ausreichend vorhandenen Parkplätzen.
Frage 2/3

Orte und Ereignisse

Über alle Altersgruppen und Ortsteile hinweg benennen knapp 62 Prozent der Befragten das Kinderfest als das Ereignis, das mit der Stadt Langenau besonders verbunden wird - Frage 7. Auch das im Zwei-Jahres-Turnus stattfindende Turmfest wird von knapp 20 Prozent benannt, wie auch weitere, regelmäßig stattfindende Märkte und Feste. Auch bereits länger zurückliegende Ereignisse wie die 1000-Jahr-Feier oder persönliche Ereignisse wie die Schulzeit, Heirat oder Geburt zählen dazu.

Neben regelmäßigen und traditionellen Festen und Veranstaltungen tragen einprägsame Orte zur Herausbildung einer eigenen Identität bei. Für die Befragten sind die Kirchen, wie beispielsweise die Martinskirche/der Martinsturm und der Pfleghof solche identitätsstiftenden Orte (34 Prozent bzw. 27,4 Prozent).

Als weitere Orte werden noch das nauBad, das Langenauer Ried bzw. Donaumoos/Donauried, die Innenstadt mit Marktplatz und Rathaus sowie der Stadtpark Wörth mit seinem Spielplatz mehrfach aufgelistet.

Frage 7

Direkt nach oben