Navigation und Service

Volltextsuche auf: https://www.langenau.de

Erzieher/in

Erzieher arbeiten in Kindergärten und -krippen, Horten, Heimen, Jugendzentren, in Beratungsstellen, Sonderschulen oder Internaten. Auch in therapeutischen Einrichtungen, Wohnheimen für Menschen mit Behinderung oder Erholungs- und Ferienheimen sind sie tätig. Sie sind pädagogische Fachkräfte, die Kinder und Jugendliche betreuen und beschäftigen. Dabei beobachten sie deren Verhalten und fördern gezielt die soziale, psychische oder körperliche Entwicklung. Entscheidend ist die Gestaltung des Alltags, denn so lernen die Kinder in der »realen Welt«.
 
Neben der erzieherischen Tätigkeit übernehmen Erzieher auch verwaltungs-technische Aufgaben, organisieren Arbeitsabläufe im Kindergarten und sind Ansprechpartner für die Eltern der Kinder.

1. Praxisintegrierte Ausbildung (PiA)


Die staatlich anerkannte Praxisintegrierte Ausbildung (PiA) richtet sich vor allem an Bewerber und Bewerberinnen, die bereits berufliche Erfahrungen oder Abitur/Fachhochschulreife, Berufskollegiat, FSJ mitbringen. Siehe auch Informationsblatt "Zugangsvoraussetzung für die PiA-Ausbildung" (PDF)

Informationen über die Voraussetzungen zu dieser Ausbildung erhalten Sie bei den Fachschulen für Sozialpädagogik.

Bewerbungen
Die Auszubildenden bewerben sich um einen Platz an der Fachschule und parallel bei der Stadtverwaltung mit Lebenslauf, Lichtbild und Kopien der letzten Schulzeugnisse.

Die Vergütung richtet sich nach dem Tarifvertrag für Auszubildende (TVAöD-Pflege).
Sie beträgt ab dem 1. März 2019
im ersten Ausbildungsjahr 1.140,69 Euro
im zweiten Ausbildungsjahr 1.202,07 Euro
im dritten Ausbildungsjahr 1.303,38 Euro.


2. Wir bilden Erzieher/innen nach dem klassischen System aus


Voraussetzungen
Mittlere Reife oder gleichwertiger Bildungsabschluss.

Ausbildungsdauer
Die Ausbildungsdauer beträgt vier Jahre, davon sind drei Jahre schulische Vollzeitausbildung, unterbrochen durch Praktika und ein Jahr bezahltes Anerkennungspraktikum.

Ausbildungsablauf
1. Jahr: Berufskolleg an einer Fachschule im Wechsel mit Praktikum in einem Kindergarten
2. und 3. Jahr: Fachschule
4. Jahr: Anerkennungspraktikum

Vergütung
Im Anerkennungsjahr verdienen die Praktikanten/-innen 1.602,02 €.

Bewerbungen
Die Auszubildenden bewerben sich um einen Platz an der Fachschule und parallel bei der Stadtverwaltung mit Lebenslauf, Lichtbild und Kopien der letzten Schulzeugnisse. Schüler/innen bewerben sich für Kurzpraktika formlos bei den Kindergartenleiterinnen.
Direkt nach oben