Volltextsuche auf: https://www.langenau.de
Volltextsuche auf: https://www.langenau.de
Zwei Breife mit Wahlbenachrichtigung in Großaufnahme
Startseite Aktuelles Bundestagswahl und Bürgerentscheid 2021

Bundestagswahl und Bürgerentscheid 26. September 2021

Egal ob mit Brief oder vor Ort gewählt, die Stadt Langenau bedankt sich bei allen, die ihr demokratisches Grundrecht wahrgenommen und ihre Stimme abgegeben haben. Die Wahlbeteiligung lag in Langenau bei der Bundestagswahl bei fast 81 Prozent, beim Bürgerentscheid bei über 71 Prozent.

Ein Link zu allen Ergebnissen von Langenau stehen in dem Kasten auf der rechten Seite.

Dank geht auch an alle fleißigen Wahlhelferinnen und -helfer, die diese Durchführung unter erschwerten Bedingungen erst möglich gemacht haben.

Statement von Bürgermeister Daniel Salemi zum Bürgerentscheid „Nördlich der Karlstraße“

Zum ersten Mal haben die Langenauer und Langenauerinnen direkt über ein Projekt entschieden. Mit einer Beteiligung von 71 % haben die Bürgerinnen und Bürger aus Langenau, Albeck, Göttingen und Hörvelsingen Verantwortung übernommen und diesen Bürgerentscheid auf ein breites, demokratisches Fundament gestellt. Meinem Eindruck nach ist die Bürgerschaft zum allergrößten Teil auch sehr sachlich mit dem Entscheid umgegangen. Das ist keine Selbstverständlichkeit. Dafür vielen Dank.

Mit diesem Ergebnis hat die Bürgerschaft die Gemeinderatsentscheidung bestätigt. Und mit dieser Entscheidung kann das Bebauungsplanverfahren weiterlaufen. Das Ziel ist klar formuliert: Wir wollen und müssen in der Nähe unseres Stadtkerns dringend benötigten Wohnraum schaffen. Ich bin den Menschen in unserer Stadt sehr dankbar dafür, dass sie dem Gemeinderat, der Stadtverwaltung und auch mir zeigen, dass wir auf dem richtigen Weg sind.

Das Ergebnis müssen wir nun alle akzeptieren. Ich bin sehr zuversichtlich, dass die Bürgerschaft dies genauso sieht. Ich persönlich halte die Entscheidung der Bürgerinnen und Bürger hoch. Denn sie zeigt den kommunalpolitischen Verantwortlichen und Handelnden auf direkte Art und Weise, was die Stimmberechtigten für unsere Stadt wollen. Für mich gibt es im Übrigen keine Gewinner oder Verlierer. Es gibt nur Argumente, die eine Mehrheit gefunden haben, oder eben nicht.

Gleichwohl zeigt auch ein anderer Teil der Abstimmenden mit ihrer Stimme, dass wir Pläne entwickeln müssen, die die Interessen von Bürgern, Umweltschutz und Wohnungssuchenden noch besser vereinen. Aber das wird nur dann erfolgreich sein, wenn alle Seiten Kompromissbereitschaft zeigen. Denn nur so kann Demokratie funktionieren.

Direkt nach oben