Navigation und Service

Volltextsuche auf: https://www.langenau.de

Nachricht

14 000 Euro für Aktion 100 000 übergeben


Michael Seefelder

Das Geld kommt jeweils zu gleichen Teilen dem Tafelladen, dem Mehrgenerationenhaus, der Initiative Du & ich für Menschen in Not und der Bruderhaus-Diakonie zugute.

Bacherle sprach von der „Fortsetzung einer Erfolgsgeschichte“ und dankte dem Gewerbe- und Handelsverein (GHV) Langenau und der Bruderhaus-Diakonie für die Unterstützung. Zudem kündigte er an, dass es eine vierte Auflage des Kalenders geben werde.

Anhaltende Begeisterung
Bürgermeister Daniel Salemi betonte, dass in Langenau schon eine Tradition des Spendensammelns existiere. „Langenauer engagieren sich für Langenauer, das ist die zentrale Botschaft“, sagte der Bürgermeister. Die stellvertretende GHV-Vorsitzende Lea Napierala berichtete, dass der Verein bereits regelmäßig Anrufe von Interessenten bekäme, bevor der Kalender überhaupt erschienen sei. Die Begeisterung lasse nicht nach, meint Napierala. Gruß- und Dankesworte gab es auch von Harald Bulling, Leiter der Sparkassen-Filialdirektion Dornstadt, der den GHV-Vorsitzenden Walter Gerstlauer vertrat.

Der Adventslos-Kalender wird stets im Herbst zum Preis von 5 Euro pro Stück verkauft. Jeder Besitzer hat täglich die Chance auf Gewinne, die der GHV spendiert: vom iPad bis zum Einkaufsgutschein. Der Verkaufserlös kommt sozialen Einrichtungen in Langenau zugute. Für die dritte Ausgabe des Kalenders war die Auflage von 3000 auf 3500 erhöht worden. Aufgrund der großen Nachfrage sei das nächste Mal eine Stückzahl von 4000 denkbar, kündigte Bacherle an.
^
Redakteur / Urheber
Direkt nach oben
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren OK