Navigation und Service

Volltextsuche auf: https://www.langenau.de

Nachricht

Dämpfer für Schweizer Investoren


Albeck / Kurt Fahrner

Sie beabsichtigt, die bestehenden zwei Mehrfamilienhäuser mit insgesamt 16 Wohnungen zu erhalten und auszubauen. Die vorhandenen Scheunen und Garagenkomplexe sollen hingegen abgerissen und durch den Neubau von drei Mehrfamilienhäusern ersetzt werden. Diese sollen acht beziehungsweise je sechs Wohneinheiten haben.

Dazu legte der Ortsvorsteher Walter Wiedenmann dem Ortschaftsrat eine Bauvoranfrage der Investoren-Gesellschaft vor. Diese lehnten die Mitglieder des Gremium jedoch einstimmig ab. Sie folgten damit dem Vorschlag des Baurechtsamts des Verwaltungsverbands Langenau (VVL), das vor allem für den konzipierten Neubau des Achtfamilienhauses keine Aussicht zur Genehmigung einräumte.

„Nicht gelungen“
Außerdem wies Wiedenmann auf eine Stellungnahme des Altshauser Stadtplaners Roland Groß hin, der das Vorhaben in seiner jetzigen Planung als „nicht gelungen“ bezeichnet habe. Dies aufgrund der Grundstücksaufteilung für die neuen drei Häuser, der inneren Erschließung des Areals und dessen Zufahrt von der Robert-Bosch-Straße und von der Bolstraße aus.

Aus Sicht der Ortschaftsräte wies die Bauvoranfrage zudem Mängel in der Stellplatz-Regelung auf, ließ Verkehrsprobleme erwarten, wenn die Kreuzung Robert-Bosch-Straße/Bolstraße/Werdenbergstraße mit einer Ampel versehen werde, und schloss eine Zufahrt zum Baugrundstück von der Landesstraße her aus verkehrsbehördlichen Gründen aus.

Insgesamt wollten Ortsvorsteher Walter Wiedenmann und seine Räte dem Bauvorhaben aber nicht endgültig eine Absage erteilen. Sie signalisierten Gesprächsbereitschaft mit der Investoren-Gesellschaft, falls diese die Pläne überarbeitet.

Dies unter Einbeziehung des VVL-Baurechtsamts, von Stadtplaner Roland Groß und der Straßenbaubehörde und nicht zuletzt auch der Anlieger des Baugrundstücks.
^
Redakteur / Urheber
Direkt nach oben
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren OK