Die landschaftliche Aussieht von Hörvelsingen, im Vordergrund sind viele Felder und im Hintergrund kann man ein Teil von Hörvelsingen sehen

Aktuell

Kommunalwahl und Europawahl


Leichte Sprache

Es gibt hier die Möglichkeit, Infomaterial zur Europawahl in Leichter Sprache herunterzuladen.

Die Informationen in Leichter Sprache dienen dazu, dass Menschen mit kognitiven Einschränkungen die Möglichkeit haben, sich an der Wahl zu beteiligen.

Wahlbenachrichtigungen sind zugestellt

Personen, die für die am 9. Juni stattfindenden Wahlen wahlberechtigt sind, haben eine Wahlbenachrichtigung erhalten. Diese ist am Wahltag im Wahllokal bei der Stimmabgabe vorzulegen.

Wer keine Wahlbenachrichtigung erhalten hat, aber glaubt wahlberechtigt zu sein, sollte umgehend mit dem BürgerBüro unter 07345 9622-182 Kontakt aufnehmen, damit er sein Wahlrecht ausüben kann.

Die Stimmzettel für die Kommunalwahl werden später gesondert zugestellt. Wahlberechtigte haben somit die Möglichkeit, die Stimmzettel für die Kreistagswahl, Gemeinderatswahl und gegebenenfalls für die Ortschaftsratswahl zu Hause auszufüllen. Die ausgefüllten Stimmzettel sind in das Wahllokal mitzubringen. Es handelt sich bei dieser Lieferung nicht um Briefwahlunterlagen!

Wahl im Wahllokal

Die Stimmzettel für die Kommunalwahl werden später gesondert ausgeliefert. Wahlberechtigte haben somit die Möglichkeit, die Stimmzettel für die Kreistagswahl, Gemeinderatswahl und gegebenenfalls für die Ortschaftsratswahl zu Hause auszufüllen. Die ausgefüllten Stimmzettel sind in das Wahllokal mitzubringen. Es handelt sich bei dieser Lieferung nicht um Briefwahlunterlagen.

Briefwahl

Wer nicht im Wahlraum wählen möchte, kann Briefwahlunterlagen beantragen. Die Wahlbenachrichtigung enthält alle Informationen, die für die Beantragung der Briefwahlunterlagen erforderlich sind. Die bequemste Möglichkeit der Beantragung bietet das Internet. Der Online-Antrag ist hier bis Donnerstag, 6. Juni 2024 um 12:00 Uhr frei geschaltet.

Alternativ können Sie den Wahlscheinantrag auch rasch und einfach mit dem Mobilgerät über den QR-Code auf der Rückseite der Wahlbenachrichtigung aufgerufen werden. Die meisten Daten sind hier bereits hinterlegt, es muss nur noch das Geburtsdatum und möglicherweise eine abweichende Versandadresse angegeben werden. Die Antragsdaten werden verschlüsselt über das Internet in eine Sammeldatei zur Abarbeitung übertragen.

Briefwahlunterlagen können Sie auch persönlich oder schriftlich im BürgerBüro des Rathauses in Langenau beantragen. Als Antragsformular dient die Rückseite der Wahlbenachrichtigung. Bitte beachten Sie, dass der Wahlscheinantrag vollständig ausgefüllt und unterschrieben sein muss. Es kann eine Person zur Abholung der Briefwahlunterlagen bevollmächtigt werden. Sie darf allerdings nicht mehr als vier Wahlberechtigte vertreten. Es ist zu beachten, dass der Wahlscheinantrag vollständig ausgefüllt und unterschrieben sein muss.

Bereits beantragte Briefwahlunterlagen sind nach Erhalt aller Stimmzettel seit 16. Mai versandfertig und können erst seit diesem Zeitpunkt über die städtischen Amtsbotinnen und Amtsboten ausgetragen werden. Obwohl alle beteiligten Mitarbeitenden unter Hochdruck arbeiten, wird der Großteil der Briefwahlunterlagen erst nach den Pfingstfeiertagen zugestellt.

Muster-Wahlscheinantrag / Antrag Briefwahl

Muster-Wahlscheinantrag

Bekanntmachungen

Bekanntmachungen und Satzungen finden Sie hier.

Direkt nach oben